Lösungen zur automatischen Datensicherung

 
Generell wird strengstens empfohlen, seine persönlichen Daten wie eigene Bilder oder eigene Dokumente regelmäßig auf einem zweiten Datenträger zu sichern. Dazu eignen sich zum Beispiel beschreibbare CDs/DVDs, USB-Sticks oder externe Festplatten. Selbst wenn noch Garantie auf die interne Computer-Festplatte bestehen sollte, die Hersteller übernehmen meist KEINE Haftung für Datenverlust.

Da sich im Laufe der Zeit aber eine Vielzahl an Dateien in unterschiedlichsten Ordnern auf dem Computer ansammeln, fällt es schwer, noch den Überblick zu behalten, welche Dateien wann in welcher Version bereits gesichert worden sind, und welche nicht. Zu diesem Zweck gib es aber unterschiedliche Programme, die das automatische Backup im Hintergrund übernehmen, so dass man sich keine Gedanken mehr über Datensicherung machen muss. Auch das regelmäßige Sichern ganzer Windows Partitionen (inklusive aller installierten Programme, Treiber und persönlichen Einstellungen) ist möglich.

Wir beraten Sie gerne über die verschiedenen Möglichkeiten der automatischen Datensicherung und bringen Ihnen die Bedienung der jeweiligen Programme nahe.


 
 
Weitere Beiträge aus diesem Bereich:
 
» Wiederherstellen versehentlich gelöschter Daten oder ganzer System-Installationen (inklusive Ihrer persönlichen Einstellungen)

 
 
Statistik für » Lösungen zur automatischen Datensicherung
[Gelesen: 3626 | heute: 3 | zuletzt: 23. September 2017]